Vier Pfoten und drei Kilo zuviel – Elizabeth Wrenn


Autor:
Elizabeht Wrenn
Titel: Vier Pfoten und drei Kilo zuviel
Seiten: 464 Seiten
Verlag: Knaur TB Verlag
Erschienen: 1. Februar 2010
Preis: 8,99 €
ISBN-10: 3426503768
ISBN-13: 978-3426503768

Inhalt:
Deena ist 49 Jahre alt und steckt in einem inneren Gefühls- und Lebenschaos. Doch dann tritt die kleine Hündin „Heloise“ in ihr Leben und krempelt Deenas Leben kräftig um.
Deena hat vor, die kleine Heloise als Blindenhund auszubilden und ca. 1 Jahr lang in ihre Familie zu nehmen. Während dem kommenden Jahr, passieren einige Dinge, in denen Deena in ihrem Leben nicht mehr gerechnet hätte. Sie überwindet so einige Ängste und ihre Eheprobleme nehmen immer mehr zu. Sie lernt neue Menschen kennen und hat wieder engeren Kontakt zu ihrer besten Freundin.
Schafft sie es trotzdem, Heloise nach einem Jahr wieder abzugeben, damit sie einem blinden Menschen sehr glücklich machen wird?

Meine Meinung:
Dieses Buch, habe ich während meiner Busfahrten immer wieder zur Hand genommen und gestern zu Ende gelesen. Es hat mich jetzt ungefähr 1,5 Wochen begleitet und ich bin heute zu einem Fazit gekommen.
Das Buch hat ein sehr niedliches Cover, was jeden Tierliebhaber wahrscheinlich sofort ein „Süüüß“ in den Mund legen wird. Auch an den Kapitelanfängen, ist das Buch niedlich gestaltet.
Der Schreibstil von “Elizabeth Wrenn“ ist manchmal etwas langatmig, aber dennoch flüssig und einfach zu lesen.
Dies ist mein erstes Buch in die Richtung Frauenroman mit dem Hauptthema „Tierhaltung“ und „Eheproblemen“. Auf jeden Fall bin ich nach diesem Buch nicht abgeneigt, weiteres in diese Richtung zu lesen, doch erst mal brauch ich eine Pause.
Interessant ist auch das Thema „Blindenhundausbildung“ in diesem Buch. Ich persönlich wusste da vorher gar nichts von und fand es sehr gut, dass sowas nebenbei immer mal wieder erklärt wird. Was Teilnehmer an solchen Programmen alles tun müssen und wie so etwas ungefähr abläuft. Natürlich geht es neben dem kleinen Hundewelpen „Heloise“ auch viel um die Hauptprotagonistin Deena, die mit ihrem Leben momentan nicht so zufrieden ist.
Zwischendrin hat mich die Hauptprotagonistin leider etwas genervt, mit ihren verzweifelten Gedanken, doch das ging zum Glück wieder sehr schnell vorbei. Trotzdem bin ich der Meinung, dass dieses Buch mehr was für erwachsenere Frauen ist, die vielleicht fast in dem gleichen Alter sind wie Deena.
Ein netter Frauenroman für zwischendurch, aber, für mich, leider nicht mehr.

Mein Fazit: Für Tierliebhaber, vor allem Hundeliebhaber und Frauen erfahreneren Alters, ein toller Frauenroman.

Buchpunkte:

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s