The Hate U Give – Angie Thomas

PicsArt_10-10-09.27.19.jpg

Autor: Angie Thomas
Titel: The Hate U Give
Seiten: 512 Seiten
Verlag: cbj
Erschienen: 14. August 2019
Preis: 18,00 €
ISBN-10: 3570164829
ISBN-13: 978-3570164822

Inhalt [amazon.de]:

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen…

Meine Meinung:
Wie ihr sehen könnt, handelt es sich bei meinem Buch um ein Leseexemplar, welches mir bereits 2017 zur Verfügung gestellt wurde. „The Hate U Give“ war zu dieser Zeit in aller Munde und auch ich wollte wissen, was sich hinter den Buchdeckeln verbirgt. Leider konnten mich die ersten 100 Seiten damals nicht fesseln und ich habe das Buch zunächst unterbrochen, weil es einfach nicht zu mir passen wollte. Bis jetzt. Manchmal kommt die Zeit, da finden einen die Bücher und so war es auch bei diesem hier. Ich konnte mich jetzt viel mehr darauf einlassen und habe es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen.

Der Schwerpunkt des Buches ist meiner Meinung nach die Rassendiskriminierung und für mich ist es das erste Buch mit diesem Thema, welches ich gelesen habe. Dass es sich hierbei um ein Jungendbuch handelt, macht den Einstieg sehr einfach und ich finde es toll, dass dieses Thema aufgegriffen und auch in Deutschland thematisiert wird. Durch Jugendbücher, kommt eben auch die jüngere Generation mit Themen in Berührung, die wichtig sind. Und das auf eine einfachere Art erklärt als vielleicht in einer politischen Nachrichtensendung oder der Zeitung.

Ich für meinen Teil habe in meinem Umfeld kaum Berührungspunkte mit dem Thema und bin grundsätzlich ein sehr offener Mensch und mache mir wahrscheinlich weniger Gedanken als andere. Für mich sind Menschen fernab von der Hautfarbe Menschen. Nicht mehr und nicht weniger. Es ist in meinen Augen niemand mehr oder weniger wert, nur weil er eine andere Herkunft oder Hautfarbe hat. Im Gegensatz finde ich die unterschiedlichen Kulturen sogar sehr interessant und bin stets neugierig.

Der Schreibstil oder die Übersetzung, je nachdem wie man es nimmt, hat mir nicht ganz so gut gefallen. Teilweise war dieser sehr einfach und nicht flüssig genug für meinen Geschmack. Die Protagonisten und die beschriebene Szenerie wurden gut dargestellt. Ich konnte mir stets vorstellen, dass dies der Realität entspricht. Auch die verwendete Sprache und die beschriebene Kultur haben zu dem Feeling beigetragen.

Ein Pluspunkt ist hier zudem, dass es am Ende des Buches ein Glossar gibt, in dem verschiedene Begriffe der Szene beschrieben bzw. übersetzt werden. So erhält man einen noch tieferen Einblick, auch wenn man mit einigen vielleicht sogar schon etwas anfangen konnte.

Am besten hat mir die Entwicklung von Starr gefallen. Am Anfang des Buches, konnte ich sie teilweise zwar nachvollziehen, aber so richtig sympathisch war sie mir nicht. Dies hat sich aber im Laufe der Story geändert. Gerade zum Ende hin, entwickelt sie persönliche Stärke und das fand ich sehr faszinierend.

Die letzten Kapitel werden zunehmend spannender und zeigen nochmal deutlich die Problematik auf und das hat mir sehr gefallen. Man wird nicht einfach in eine Situation entlassen, sondern kann auch etwas wie Hoffnung verspüren. Die Autorin hat es geschafft, das Thema der Rassendiskriminierung in ein Jugendbuch zu verpacken, welches Bewusstsein für ein Thema schafft, welches oft viel zu wenig Aufmerksamkeit erhält.

Alles in allem hat mir „The Hate U Give“ gefallen, dennoch hatte ich eine andere Erwartungshaltung aufgrund der vielen Echos, die dieses Buch bekommen hat. Das Thema ist wichtig und wurde gut umgesetzt. Als reines Jugendbuch konnte es mich stellenweise aber nicht ganz überzeugen.

Inzwischen gibt es ja sogar eine Verfilmung und direkt nach dem Lesen dieses Buches habe ich mir den Trailer dazu angesehen. Damn! Ich glaube der Film wird mir noch besser gefallen.

Fazit: Ein wichtiges Stück Literatur in der heutigen Welt!

Buchpunkte:
cupcake2cupcake2cupcake2cupcake2cupcake2

Panem-Fans aufgepasst!

🍃🍂🌱 Es ist offiziell bestätigt! 🌱🍂🍃

Der Oetinger Verlag hat die Rechte an der deutschen Übersetzung des neuen Romans von Suzanne Collins ergattert! Das Buch hat den momentanen Arbeitstitel „Untitled Panem Novel“ und wird zeitgleich am 19. Mai 2020 bei uns und in den USA, Kanada, Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland veröffentlicht.

Laut Suzanne Collins selbst wird es in dem angekündigten Buch um den Zustand der menschlichen Natur gehen. Es stellt sich die Fragen „Wer sind wir? Undwas brauchen  wir, um zu überleben?“. Zeitlich wird es die Wiederaufbauphase zehn Jahre nach dem Krieg beleuchten, in denen Panem langsam wieder einen Aufschwung erlebt und die in den bereits erschienen Büchern um Katniss Everdeen als die „Dunklen Tage“ bezeichnet werden.

PicsArt_06-20-10.28.45

Mit so einer großartigen Neuigkeit hatte ich absolut nicht gerechnet und ich bin schon jetzt sehr gespannt auf die Umsetzung. Zudem freue ich mich, dass der Oetinger Verlag die Rechte ergattern konnte, denn dies ist der Heimatverlag der „Tribute von Panem“. Schon jetzt scheint klar zu sein, dass 2020 einiges für Buchliebhaber/innen zu bieten hat.

Und wer noch immer nicht genug hat, auch an die Filmliebhaber unter uns wurde gedacht:
Lionsgate hat bereits die Verfilmung angekündigt. Das Studio, dass schon für die Filme mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle verantwortlich war und die mir persönlich ausgesprochen gut gefallen haben.

Schwerelos – Katie Khan

               IMG_02261          

 Autor: Katie Khan
Titel: Schwerelos
Originaltitel: Hold back the Stars
Seiten: 416 Seiten
Verlag: Heyne
Erschienen: 11. Dezember 2017
Preis: 14,99 €
ISBN-10: 3453318439
ISBN-13: 978-3453318434

Inhalt [amazon.de]:

Zwei Menschen, schwerelos und allein. Um sie herum: die Schwärze des Alls. Unter ihnen, zum Greifen nah und doch unerreichbar: ihr Zuhause, der blaue Planet. Jetzt haben Carys und Max bloß noch einander zum Festhalten – und nur noch Atemluft für neunzig Minuten. Gemeinsam blicken sie auf die Erde, die ihnen als Liebende keinen Platz bot. Die Erde, zu der sie nun um jeden Preis zurückkehren wollen. Doch die Zeit läuft gegen sie …


Meine Meinung:
Dieses Buch lag jetzt ewig ungelesen in meinem Regal und im Nachhinein ärgert mich das sehr und beweist, was für Schätze noch ungelesen bei mir schlummern.

Die Geschichte beginnt sofort mit dem in der Inhaltsbeschreibung beschriebenen Plot. Man ist direkt mitten im Geschehen. Erklärungen zur vorherrschenden Politik und dem Aufbau der Welt werden nur nach und nach eingestreut. Dadurch fiel es mir teilweise schwer, mir ein genaues Bild zu machen.

Die Liebesgeschichte und das Kennenlernen der beiden Protagonisten Carys und Max wird rückblickend erzählt. Das hat mir sehr gut gefallen. Die beiden schweben im Weltall und ihnen geht sprichwörtlich die Luft aus. Ein Spiel auf Zeit. Und in dieser doch sehr dramatischen Situation bewahren sich die beiden ihren Humor und erinnern sich an gemeinsam erlebtes. Dadurch bekommt man als Leser einen Einblick in ihre Beziehung und einen Bezug zu den beiden. Mir waren die beiden sofort sympathisch und ich konnte oft mit ihnen schmunzeln und habe ein großes Mitgefühl für ihre Geschichte entwickelt.

Nach jedem Rückblick wandert man wieder zum aktuellen Standort im Weltall zurück. Man fragt sich, wie die beiden das überleben sollen. Es scheint aussichtslos und durch die Verbindung zu den beiden, entwickelt sich schon vor dem bevorstehenden Ende ein bitterer Beigeschmack. Man fiebert mit und hofft wider aller Vernunft auf ein Happy End.

Das Ende haut einen dann nochmal fast vom Hocker. Zunächst war ich sehr verwirrt und dachte schon, dass meine Begeisterung für das Buch abfällt. Ich kann auch jetzt nicht wirklich in Worte fassen, wie ich zu dem Ende stehe. Aber eins kann ich euch versprechen: Das Buch ist gewaltiges Kopf-Kino für wunderbare Lesestunden!

Den einzigen Kritikpunkt, den ich für mich anbringen kann ist der, dass mir das gewisse Etwas für ein neues Lieblingsbuch gefehlt hat. Teilweise plätscherte die Geschichte etwas vor sich hin. Es ist nicht dauerhaft ein Spannungsbogen vorhanden. Allerdings hat mir das gleichzeitig auch mal ganz gut gefallen. Es war entspannend zu lesen. Ihr merkt, ich kann gar nicht sagen, warum das Buch nicht die volle Bewertung bekommen hat.

Ich hoffe so sehr, dass es spätestens zum Zeitpunkt der Verfilmung eine Neuauflage mit einem neuen, ansprechenderen Cover geben wird, um eine breitere Masse anzusprechen. Das Buch ging in meinen Augen leider komplett unter, dabei hat es wirklich so ein großes Potenzial. Das Cover ist sehr oberflächlich und einfach gehalten. Ja, es passt zum Inhalt, weil es im Weltraum spielt, aber mehr auch nicht. Wer denkt bei diesem Cover an einen Liebesroman? Ich finde es wirkt wie ein 0815 Sci-Fi Roman.

Zudem ist es ein großer Wunsch von mir, dass von der Autorin noch mehr übersetzt wird, daher meine Bitte an den Verlag, das Cover in einer weiteren Ausgabe zu überdenken und mehr Werbung für diese Autorin zu schalten. Sie kann was! Und dass solche Liebes-Geschichten gelesen werden wollen, hat das Autorenduo Amie Kaufman und Jay Kristoff mit der Illuminae-Reihe unter Beweis gestellt.

Fazit: Ein „Must-Read“ für Fans von Godspeed und Illuminae!

Buchpunkte:
cupcake2cupcake2cupcake2cupcake2cupcake2

Random Fact: Das Buch wird verfilmt und kommt 2020 in die Kinos! Dies wusste ich allerdings erst, nachdem ich das Buch bereits begonnen hatte zu lesen. Umso mehr freue ich mich jetzt auf die Umsetzung. Mit dabei sind die Schauspieler John Boyega (bekannt aus Star Wars IX) und Letitia Wright (bekannt aus Black Panther).

The Shannara Chronicles

670

Beim Namen „Terry Brooks“ werden viele von euch sicherlich hellhörig. Selbst mir, die ich seine Bücher nie gelesen habe, sagt der Name etwas. Dass ich noch nie etwas von ihm gelesen habe, wird sich 2016 allerdings ändern. Denn im nächsten Jahr wird die Verfilmung seiner Shannara-Chroniken – Elfensteine anlaufen und ich bin stark daran interessiert Vorher oder auch Nachher die Bücher zu lesen, sofern mir die erste Folge zusagt.

Schon jetzt wird wird die Verfilmung mit der Serie zu Game of Thrones verglichen. Auch ich bin ein großer Fan von der Serie Game of Thrones sowie den Büchern, wobei ich hier bisher nur das erste deutsche Buch gelesen habe. Und gerade deswegen ist dieses „Projekt“ so interessant für mich. Wer hasst es nicht, ständig die Zeit zwischen den neuen Staffel zu überbrücken?! Eben! Und deswegen bin ich immer bereit neues Suchtpotenzial zu entdecken.

Am 06. Januar geht es los! Die erste Folge wird gleichzeit im Original und auf Deutsch bei amazon Prime erhältlich sein. Aber auch für die Menschen ohne amazon Prime o.ä. wird gesorgt! Die Free TV-Ausstrahlung übernimmt (ebenso wie bei Game of Thrones) RTL2!

Kommen wir zur Besetzung. Die Hauptrolle wird von der wunderschönen Poppy Drayton gespielt. Dann ist noch Manu Bennett dabei, den man unter anderem aus „Der Hobbit“ und „Arrow“ kennt. Ein weiterer Darsteller aus dem Tolkien-Universum ist auch noch in der Serie anzutreffen. Es handelt sich um den liebenswerten John Rhys-Davies, der uns als der Zwerg „Gimli“ in „Herr der Ringe“ verzaubert hat.

Hier könnt ihr einen ersten Blick auf die Serie erhaschen:

Der Blanvalet Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, aus diesem Anlass die Vorgeschichte zur Serie unter dem Titel „Die Shannara-Chroniken – Das Schwert der Elfen“ in neuer Ausstattung und „Die Shannara-Chroniken – Elfensteine“ als Filmausgabe neu zu veröffentlichen. Am 21.12.2015 erscheinen bereits die e-Books und ab Mitte Februar dann die Taschenbuchausgaben.

243_6104_166007_xxl243_6103_165552_xxl

Einen kompletten Überblick über die Bücher von Terry Brooks erhaltet ihr übrigens hier.

Also ich bin wirklich gespannt auf dieses große Serienereignis und hoffe, dass mich die Serie Anfang Januar überzeugen kann. Wie sieht es mit euch aus, habt ihr vielleicht sogar die Bücher gelesen? Antwortet mir dazu gerne in den Kommentaren.

Ich wünsche euch eine wunderbare Weihnachtszeit, wir lesen uns!