Paper Princess – Erin Watt

produkt-13541
Autor:
Erin Watt
Titel: Paper Princess – Die Versuchung
Originaltitel: Paper Princess
Seiten: 380 Seiten
Verlag: PIPER Paperback
Erschienen: 01. März 2017
Preis: 12,99 €
ISBN-10: 3492060714
ISBN-13: 978-3492060714

Inhalt [amazon.de]:
Ellas Leben war bisher alles andere als leicht, und als ihre Mutter stirbt, muss sie sich auch noch ganz alleine durchschlagen. Bis ein Fremder auftaucht und behauptet, ihr Vormund zu sein: der Milliardär Callum Royal. Aus ihrem ärmlichen Leben kommt Ella in eine Welt voller Luxus. Doch bald merkt sie, dass mit dieser Familie etwas nicht stimmt. Callums fünf Söhne – einer schöner als der andere – verheimlichen etwas und behandeln Ella wie einen Eindringling. Und ausgerechnet der attraktivste von allen, Reed Royal, ist besonders gemein zu ihr. Trotzdem fühlt sie sich zu ihm hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überleben will, muss sie ihre eigenen Regeln aufstellen …


Meine Meinung:
Wie ihr vielleicht wisst, habe ich mich auf dieses Buch ganz besonders gefreut. Ich hatte jetzt gar keine bestimmten Erwartungen, allerdings muss ich zugeben, dass ich im Endeffekt doch etwas enttäuscht bin, scheinbar hatte ich etwas anderes erwartet und ich wollte so sehr, dass mir diese Reihe gefällt. Diese Enttäuschung in Worte zu fassen, fällt mir zum jetzigen Zeitpunkt noch etwas schwer. Irgendwie war mir die Geschichte alles in allem etwas zu oberflächlich oder vielleicht bin ich auch einfach aus dem Alter raus und nicht mehr die Zielgruppe, als dass solche klischeebehafteten Romane mich noch begeistern können.

Ella konnte mich zeitweise wirklich von sich überzeugen, während es allerdings leider oft genug Momente gegeben hat, in denen sie sich in ihrer Persönlichkeit und ihrem Handeln irgendwie widersprochen hat. Dadurch wurde sie mir stellenweise etwas fremd, weil einige Gedankengänge und Widersprüche, in meinen Augen, nicht zu ihr zu passen schienen. Oft musste ich innerlich mit den Augen rollen, weil bestimmte Situationen einfach so vorhersehbar waren, während andere Handlungsstränge wieder durchaus gut ausgearbeitet wurden.

Die Royals sind durchaus eine besondere Familie. Besonders verkorkst, besonders anstrengend und natürlich allesamt besonders gutaussehend. Ich weiß auch nicht, was ich nach der Inhaltsbeschreibung anderes erwartet habe, aber mich konnten die Royals nicht von Anfang an in ihren Bann ziehen. Mir hat da einfach das gewisse Etwas gefehlt. In meinen Augen reicht es einfach nicht mehr, einen Haufen Asche zu haben, super heiß auszusehen und sich gegenüber der Hauptprotagonistin wie ein Blödmann aufzuführen, obwohl man sie von Anfang an ja doch ganz toll gefunden hat.

Meiner Meinung nach fehlen hier auch komplett die aufkeimenden Gefühle. Das ging mir alles viel zu schnell. Ella und Reed haben am Anfang kaum Kontakt zueinander und laufen sich höchstens ab und zu mal über den Weg und zicken sich mit ach so boshaften Sprüchen an. Die gemeinsame Entwicklung der beiden blieb für meine Bedürfnisse total auf der Strecke. Gefühlt wurden einfach ganz schnell einige Punkte abgearbeitet, um zu den erotischen Szenen kommen zu können. Total lieblos. Aber wenn man weiß, worauf man sich einlässt und ein Fan solcher Bücher und Geschichten ist, weiß das Buch sicher zu begeistern. Nicht umsonst hat „Paper Princess“ so viele positive Reviews bekommen.

Der letzte Abschnitt des Buches hat mir wohl am Besten gefallen, denn es bleiben noch ein paar Fragen offen und auch die Handlung an sich hat einen Schwung in die positivere Richtung gemacht. Vielleicht liegt dies aber auch daran, dass ich mich zu dem Zeitpunkt einfach an den Stil der Geschichte gewöhnt habe und neugierig auf die Antworten geworden bin.

Mit „Paper Princess – Die Versuchung“ von Erin Watt bekommt ihr auf jeden Fall ein paar kurzweilige, entspannte Lesestunden geschenkt und ihr könnt wunderbar vom Alltag abschalten. Wer hier allerdings eine außergewöhnliche, neue Geschichte in diesem Genre erwartet, wird enttäuscht sein. Es handelt sich hier, meiner Meinung nach, um den üblichen Einheitsbrei, lediglich mit besserem Marketing. Denn das Marketing zu dieser Reihe ist wirklich top und lässt kaum Wünsche übrig.

Den angepriesenen Suchtfaktor bekommt man hier definitiv geboten. Man liest das Buch trotz seiner offensichtlichen Schwächen innerhalb kürzester Zeit zu Ende. Da das Buch zudem mit einem offenen Ende bestückt wurde, wird es den wenigsten Lesern leicht fallen, diese Reihe abzubrechen. Auch ich bin durchaus geneigt, mir schnellstmöglich den zweiten Band zuzulegen, der bereits am 03.04.2017 erscheinen wird.

Fazit: Trotz einiger Schwächen durchaus Suchtpotenzial.

Buchpunkte:
buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt4buchpunkt4

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s