Der Winter der schwarzen Rosen – Nina Blazon

WonderlandBooks TheWonderlandBooks Nina Blazon Der Winter der schwarten Rosen cbt Verlag Rezension Buchblog
Autor:
Nina Blazon
Titel: Der Winter der schwarzen Rosen
Originaltitel:
Seiten: 541 Seiten
Verlag: cbt Verlag
Erschienen: 05. Oktober 2015
Preis: 16,99 €
ISBN-10: 3570163644
ISBN-13: 978-3570163641

Inhalt [amazon.de]:
Ein Epos über Magie, Verrat und Liebe

In einer Festung, geschützt durch dunkle Magie, suchen die Zwillingsschwestern Tajann und Liljann Zuflucht vor ihren Verfolgern. Die eine Schwester versteckt sich hier mit dem Junglord Janeik, um ihre verbotene, aber leidenschaftliche Liebe leben zu können. Die andere ist auf der Flucht vor der zerstörerischen Liebe eines Gestaltwandlers. Doch mit den dunklen Mächten spielt man nicht. Das beginnen auch Tajann und Liljann bald zu ahnen. Denn etwas lauert in den Mauern, etwas Unberechenbares, etwas Böses…

Meine Meinung:
Endlich habe ich dieses Buch beendet. Ich bin eigentlich immer sehr begeistert von den Büchern der Autorin gewesen, aber mit „Der Winter der schwarzen Rosen“, habe ich mich leider sehr schwer getan. Ich musste es mehrfach erneut anfangen und hatte auch nachdem ich den Einstieg gefunden habe, öfter Pausen gebraucht. Man kann wohl schlicht und ergreifend sagen, dass dies einfach nicht mein Buch war. Die zweite Hälfte des Buches konnte ich dann jedoch in einem Rutsch beenden, was mir die Bewertung des Gesamtwerkes auch unglaublich schwer macht.

Die beiden Schwestern Tajann und Liljann kommen in dem Buch beide relativ abwechselnd zu Wort. Es wird stetig aus beiden Perspektiven geschildert und dieser Wechsel wurde einem optisch in der Schriftart und manchmal durch Überschriften näher gebracht. Trotzdem hatte ich am Anfang enorme Schwierigkeiten ständig die Perspektiven zu wechseln und kam öfter durcheinander. Das hat meinen Lesefluss deutlich gestört und dadurch kam ich auch einfach nicht in die Geschichte rein.

In der ersten Hälfte des Buches gab es einige Längen, die ich kaum ausgehalten habe und als sehr langweilig empfunden habe. Oft hatte ich einfach keine Lust weiterzulesen. Der Schreibstil von Nina Blazon hat mir allerdings wie immer sehr gefallen, daran hat es wirklich absolut nicht gelegen. Ich denke, es war einfach nicht meine Geschichte und anderen Lesern wird es vielleicht durchaus gefallen. Die geschaffene Atmosphäre hat mir nämlich sehr gut gefallen.

Tajann und Liljann sind mir beide nicht sonderlich nah gegangen und ich bin froh, dass das Buch ein abschließendes Ende bekommen hat. Die schwesterlichen Gefühle der beiden wurden gut rübergebracht, allerdings habe ich einige Aktionen nicht nachvollziehen können. Auch die anderen Charaktere haben es mir einfach nicht angetan. Es gab nicht einen unter ihnen, von dem ich gern mehr erfahren hätte.

Das Cover und die Umschlaggestaltung ist ein Traum und passt perfekt zu dem Inhalt, hier kann man wirklich ein großes Lob aussprechen. Da ich schon einige Bücher von Nina Blazon gelesen habe, die mir durchaus gefallen haben, werde ich ihr sicher nochmal eine Chance einräumen und ich bin auf ihre nächste Veröffentlichung gespannt.

Abschließend kann ich sagen, dass mich dieses Buch einen sehr langen Zeitraum begleitet hat und mir die Geschichte dadurch wohl auch noch lange Zeit in Erinnerung bleiben wird.

Fazit: Keine Empfehlung. Die Autorin hat in meinen Augen schon bessere Bücher geschrieben!

Buchpunkte:
buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt4buchpunkt4

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s