Blogtour: Glimmernächte!

Glimmernächte, Beatrix Gurian, Arena Verlag, Blogtour, 2016, WonderlandBooks, TheWonderlandBooks

Moin Moin!

Heute hält die Blogtour bei mir. Leider hat sich bei der Verlinkung ein Fehler eingeschlichen und ich hoffe, dass jetzt nicht einige vergebens auf meinem YouTube-Kanal nach meinem Beitrag suchen, denn mein Post wird hier auf meinem Blog veröffentlicht.

Wir werden uns heute wieder etwas dem Land Dänemark widmen. Ich bin nicht nur ein Potterhead, nein, ich bin auch ein Küstenkind durch und durch. Das schreibe ich jetzt nicht, weil ich das Meer und Anker total toll finde – ich bin tatsächlich eins. Ich wohne tatsächlich nur einen Katzensprung von Dänemark entfernt an der Ostseeküste und daher wird das hier auch ein kleiner Herzensbeitrag.

Aus diesem Grund habe ich mich auf dieses Buch und die Blogotur ganz besonders gefreut. Ich liebe Dänemark und bin in meinem Leben schon so oft drüben gewesen, dass ich euch heute ein paar Geheimtipps in Grenznähe geben möchte. Dafür bin ich extra mit meinem Freund rübergefahren und habe ein paar Fotos für euch gemacht. Also macht es euch bequem und lasst den kleinen Ausflug von Flensburg nach Dänemark beginnen.

20161008_140153.jpg

Wenn man von Flensburg nach Dänemark reinfährt, erwartet uns derzeit wieder eine kleine Grenzkontrolle. Früher musste man ja immer den Ausweis/Reisepass zeigen, heute wird eine Art Stichprobe vollzogen. Dies ist aber auch erst seit einiger Zeit wieder so. Viele Jahre war keine Grenzkontrolle vorhanden. Dies liegt wohl unter anderem an der aktuellen, politischen Situation.

20161008_161332.jpg

Kurz darauf erwarten uns Grenzshops, Sexshops und HotDog-Buden. Da wir auch in Flensburg dänische Märkte und Produkte haben, lohnt es sich nicht immer in einem dänischen Supermarkt einzukaufen. Da muss man wirklich auf die Angebote achten und gucken, was der Wechselkurs sagt.

20161008_140233.jpg

Mögt ihr HotDog? Ich meine kein fettiges, amerikanisches HotDog, sondern so ein richtig, leckeres HotDog mit Zwiebeln, Bratwurst und Co? Dann zeige ich euch heute DEN HotDog-Stand schlechthin. Denn bei Annies Kiosk gibt es den besten dänischen HotDog, den ihr jemals essen werdet und das seit 1966! Ohne Mist, solltet ihr mal nach Dänemark kommen und in der Nähe von Kollund vorbei fahren: Esst ein HotDog bei Annie! Aber nicht nur das HotDog dort ist saulecker, man kann auch super leckere Pommes und dänisches Eis bekommen. Auch wenn es von außen vielleicht nicht viel her macht, das Essen ist der Knaller.

20161008_143759.jpg

Annies Kiosk hat inzwischen sogar einen eigenen Wikipedia-Eintrag, was ich ziemlich lustig finde. Von uns wird Annies Kiosk auch liebevoll „HotDog-Havn“ (dänisch ausgeprochen) genannt, was so viel heißt wie „HotDog-Hafen“. Die dänische Sprache ist für Flensburger nicht wegzudenken, auch wenn nicht jeder fließend dänisch sprechen kann, so versteht man doch einiges.

 

Mein Freund hat sich auch gerne nochmal einer Geschmacksprobe hingegeben! 😉

Wenden wir nun unseren Blick auf die Ochseninseln, die sich direkt gegenüber von Annies Kiosk begutachten lassen. Die Ochseninseln befinden sich in unserer schönen Flensburger Förde vor dem Ort Sønderhav. Früher konnte man mit einer kleinen Fähre rüberfahren, allerdings weiß ich nicht, ob dies noch immer so ist. Viel gibt es auf den Ochseninseln an sich nicht zu sehen, aber es ist ein gemütlicher kleiner Ort.

20161008_141420.jpg

Zwar hat man als Flensburger den Strand gleich vor der Haustür, trotzdem gehen ich und meine Familie lieber in Dänemark an den Strand. Das liegt unter anderem daran, dass es dort das bessere Eis gibt und in Dänemark oft weniger Quallen im Wasser sind. Ein weiterer schöner Faktor ist, dass man dort nicht jeden kennt, wenn ihr versteht, was ich meine. Flensburg ist manchmal ein Dorf.

Hier zeige ich euch unseren Lieblingsstrand in Grenznähe: Vemmingbund. Vor ein paar Jahren war der Strand viel sauberer, hatte nicht so viele Algen rumliegen und hatte viel mehr Sandfläche. Die scheint irgendwie immer kleiner zu werden. Im Sommer wird der Strand etwas gereinigt, aber ihr seht ja selbst, wie es aussehen kann.

20161008_145516.jpg

Zum Schluss zeige ich euch meinen Lieblings-Angelplatz in Sønderborg. Dort habe ich viele schöne Kindheitserinnerungen sammeln können und es war seltsam nach so vielen Jahren mal wieder dort zu sein. Auf den Steinen kann man sehr gut angeln und ein Stückchen weiter rechts kann man theoretisch auch baden gehen. Leider weht auch an der Küste in Dänemark oft eine steife Brise, deswegen haben wir das Angeln in Sønderborg bevorzugt und lieber in Vemmingbund gebadet.

20161008_154130

20161008_153909
Ich hoffe mein Beitrag mit ein paar „Insider-Tipps“ hat euch gefallen. Lasst mir gerne euer Feedback da. Gibt es zufällig ein paar Dänemark-Fans unter euch?

Morgen geht es bei Bucheleganz weiter.

Eure
Yvonne

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Blogtour: Glimmernächte!

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s