Die Nacht schreibt uns neu – Dani Atkins

Dani Atkins Die Nacht schreibt uns neu Droemer Knaur Rezension 2016 WonderlandBooks TheWonderlandBooks Blog Buch Roman Sebastian Fitzek

Autor: Dani Atkins
Titel: Die Nacht schreibt uns neu
Originaltitel: The Story of Us
Seiten: 443 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen: 17. Dezember 2015
Preis: 9,99 €
ISBN-10: 3426517698
ISBN-13: 978-3426517697

Inhalt [amazon.de]:
Dani Atkins hat es wieder getan! Sie hat eine Liebesgeschichte geschrieben, die sich fast so spannend wie ein Thriller liest. Und sie hat Figuren geschaffen, die uns schon mit den ersten Sätzen ans Herz wachsen – so sehr, dass Taschentücher unbedingt zur Grundausstattung beim Lesen gehören sollten: Emma macht sich bereit für ihren großen Tag. Die Wimperntusche in ihrer Hand zittert ein wenig, aber ein bisschen Nervosität ist ganz normal, oder? Beim Blick in den Spiegel tasten Emmas Finger automatisch nach der alten Narbe dicht unter ihrem Haaransatz. Das sichtbare Andenken an die Nacht, die ihr Leben verändert hat. Und nicht nur ihres. Emma erinnert sich: an den furchtbaren Unfall auf dem Heimweg von ihrem Junggesellinnenabschied, an den Tod ihrer besten Freundin Amy, an ihren Retter Jack, an Richards liebevolle Reaktion, als sie ihn gebeten hat, die Hochzeit zu verschieben. Und an alles, was danach kam. Schließlich klopft es an der Tür. Jemand ist gekommen, um Emma nach unten zu führen. Wer? Lassen Sie sich überraschen!

Meine Meinung:
So sehr mich das letzte Buch, welches ich gelesen habe, enttäuscht hat, desto positiver überrascht wurde ich von dem neuen Buch von Dani Atkins. Ich habe vor ungefähr 2 Jahren das erste Buch der Autorin „Die Achse meiner Welt“ gelesen und war schon recht angetan. Der Schreibstil und die Geschichte hatten mich damals überzeugt und auch dieses Buch konnte mich begeistern. Die Autorin schreibt wirklich schöne und besondere Liebesgeschichten die einfach etwas Besonderes an sich haben.

Selten wurde ich am Ende eines Buches so überrascht wie bei „Die Nacht schreibt uns neu“. Ehrlich, mit dem Ende habe ich absolut nicht gerechnet und die Autorin hat mich erfolgreich hinter Licht geführt. Dadurch war ich vom Ende regelrecht geschockt und musste heftig schlucken, bevor ich das Buch zugeklappt habe. Innerhalb von einer Sekunde hat das Buch eine komplette Wendung genommen und es wird mir für immer in Erinnerung bleiben. Ich kann mit Fug und Recht behaupten ein großer Fan der Autorin geworden zu sein.

Meine Güte hat mich der Anfang des Buches traurig gemacht. Die Stimmung der ersten Seiten ist so bedrückend gewesen, dass ich kurze Zeit wirklich richtig mitgelitten habe, als Emma und Caroline ihre beste Freundin verloren haben. Der Unfall selbst erinnert ein wenig an einen schlechten Horrorfilm, aber alles was danach passiert ist unglaublich realistisch geschildert worden. Das ganze Buch ist meiner Meinung nach sehr realitätsnah geschrieben worden.

Obwohl mir das Buch wirklich sehr gefallen hat, bin ich nicht der größte Fan von Emma gewesen. Ich finde sie in Ordnung und habe auch keinerlei Probleme mit ihr als Hauptcharakter gehabt, dennoch wäre sie als Mensch wahrscheinlich keine engere Freundin von mir gewesen. Oft wirkte sie auf mich etwas reserviert. Dies hat der Geschichte an sich aber keinen Abbruch getan. Caroline wurde mir ab einem bestimmten Moment, den ich hier nicht verraten kann, ohne zu spoilern, leider etwas unsympathisch. Ihre Haltung konnte ich ab dem Moment überhaupt nicht nachvollziehen und ich stand ganz klar hinter Emma.

Leider hat Amy ja nur einen kurzen tragischen Auftritt in dem Buch, denn ihre Persönlichkeit hätte ich mir gut in einem anderen Roman vorstellen können. Sehr gerne hätte ich eine Geschichte aus ihrem Leben gelesen. Ihre Art wurde sehr erfrischend beschrieben und gerade dadurch fehlt sie einem als Leser fast ebenso sehr wie den beiden Freundinnen.

Jack, der Retter in der Not, hat mir wirklich ganz gut gefallen. Er ist rundum sympathisch und irgendwie hat er mich an Sebastian Fitzek erinnert. Das lag wohlmöglich daran, dass Jack auch Thriller-Autor ist und eine sehr einnehmbare Ausstrahlung an den Tag gelegt hat.

Das Buch hat zwar lediglich 443 Seiten, dennoch hat man hier wirklich eine intensive und reich erzählte Geschichte erhalten. Das Buch handelt selbstverständlich nicht nur von dem Unfall und dem damit verbundenen Tod von Amy. Nein, es geht auch um die Demenz von Emmas Mutter, um Liebesbeziehungen, um das echte Leben eben.

Es gab vereinzelt ein paar kleine Längen und außer vom Ende, wurde ich nicht wirklich überrascht. Nichtsdestotrotz kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Solltet ihr bereits das erste Buch der Autorin gemocht haben, werdet ihr dieses hier wahrscheinlich ebenso schätzen wie ich. Müsste ich mich entscheiden, wäre das hier mein Favorit.

Am 02. November 2016 erscheint ihr drittes Buch „Der Klang deines Lächelns“ und ich freue mich schon jetzt wie eine Schneekönigin darauf. Mit Dani Atkins bekommt ihr besondere Liebesromane präsentiert, die das Leserherz höher schlagen lassen.

Fazit: Großartige Leistung von Dani Atkins. Man darf gespannt sein mit welchen Romanen sie die Leserschaft noch beglücken wird.

Buchpunkte:
buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s