Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem – Nina LaCour


Autor:
Nina LaCour
Titel: Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem
Seiten: 266 Seiten
Verlag: CARLSEN
Erschienen: 02. Juli 2015
Preis: 16,99 €
ISBN-10: 355158334X
ISBN-13: 978-3551583345

Inhalt [amazon.de]:
Auf nach Europa! Die Schule ist geschafft, jetzt werden Colby und Bev reisen, ein Jahr lang. Das bedeutet Abenteuer, Freiheit – und vielleicht Liebe? Darauf hofft zumindest Colby, der schon ewig in seine beste Freundin verknallt ist. Doch bevor die zwei losfliegen, geht es noch für eine Woche mit Bevs Girlband auf Tour durch Kalifornien, im alten VW-Bus von Colbys Onkel. Was als cooler Roadtrip beginnt, wird zum Desaster, als Bev die Bombe platzen lässt: Sie will nicht mit nach Paris, sondern stattdessen studieren. Colby ist fassungslos. Wann hat Bev ihre Pläne geändert? Warum wusste er nichts davon? Und was zum Teufel soll er jetzt bloß anfangen – ohne sie?

Meine Meinung:
Ich habe zu diesem Buch gegriffen, weil die Beschreibung einen Road Trip verspricht und wer mich kennt, weiß, dass ich seit „Amy on the summer road“ von Morgan Matson solche Bücher liebe. Auch wenn der Sommer bei uns wettertechnisch nicht so wunderbar ausfällt, kann man sich bei diesen Büchern auf gute Laune und ein gewisses Sommer-Feeling freuen. Daher für mich ein absolutes Must-Have im Sommer.

Ich wusste nicht was mich genau erwarten wird und wollte mich einfach auf das Buch einlassen, doch nach den ersten Seiten fällt sofort auf: Hier ist etwas anders! Die Geschichte wird aus der Sicht eines Jungen erzählt. Das fand ich im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, aber auch spannend. Ich war neugierig wie sich die Gedanken eines Jungen lesen werden. Ich muss zugeben, dass ich bisher kaum Bücher gelesen habe, in denen aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben wurde.

Nach einer kurzen Einleitung merkt man sofort, wie sehr Colby in seine beste Freundin Bev verliebt ist. Doch Bev ist für Colby bald nicht mehr die, für die er sie gehalten hat. Ich kann gar nicht so genau sagen, ob ich mit Colby Mitleid hatte, aber ich war auf jeden Fall wie er sauer auf Bev, weil sie teilweise so unfair gehandelt hat. Doch Colby ist gleichzeitig auch viel zu nett und das hat mich manchmal echt aufgeregt. Er ist einer von den Jungs die einfach viel zu gut zu Mädchen sind, die es einfach nicht verdient haben. Bev empfand ich oft als sehr unsympathisch und dann wiederum auf eine Art und Weise sehr verletzlich. Ansonsten konnte man sich mit den Charakteren sehr schnell anfreunden. Jeder ist auf seine Art besonders.

Oft wird auch von den Lieblingsbands der Protagonisten gesprochen und ich habe mir bei Spotify einfach mal ein paar Lieder angehört um noch mehr in die Stimmung des Buches und der Gefühle eintauchen zu können. Das kann ich jedem nur empfehlen, da es einem die Geschichte noch viel näher bringt. Die Kapitel sind in Tage eingeteilt und machen das ganze durch die Ausführlichkeit der Erlebnisse recht realistisch.

Gerade zum Ende hin merkt man, dass dieses Buch viel mehr bietet als einen Road Trip. Es geht um das Erwachsen werden mit und unter Freunden. Was möchte man im Leben erreichen? Wie geht es nach der Schule weiter? Wann werde ich meine Freunde wiedersehen? Das alles hat die Autorin in 266 Seiten wunderbar verpackt. Ohne Kitsch, ohne Verzierungen, einfach und realistisch. Der deutsche Titel passt perfekt zum Inhalt.

Obwohl ich ja bekanntlich nicht der Fan von kurzlebigen Geschichten bin, habe ich dieses Buch lesen wollen. Es hat sich sowas von gelohnt. Es ist eins der wenigen kurzen Bücher, welches mir wirklich von vorne bis hinten gut gefallen hat. Das Cover gefällt mir besonders gut. Es passt meiner Meinung nach super zu einem sommerlichen Buch in dem es um einen Road Trip geht.

Fazit: Ein Roadtrip Richtung Erwachsen werden!

Buchpunkte:

buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt4

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem – Nina LaCour

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s