Everlight – Avery Williams

DSCI0444

Autor: Avery Williams
Titel: Everlight
Seiten: 235 Seiten
Verlag: Knaur HC
Erschienen: 03. Dezember 2012
Preis: 14,99 €
ISBN-10: 3426653265
ISBN-13: 978-3426653265

Inhalt [amazon]:
Um für immer mit ihrer großen Liebe Cyrus zusammen zu sein, nahm Sera vor über 600 Jahren einen Trank, der ihre Seele von ihrem Körper löste und sie unsterblich machte. Aber nach Jahrhunderten in einem ewigen Kreislauf hat Sera genug – sie will fort. Doch Cyrus, einst liebenswert und charmant, kontrolliert inzwischen jeden Schritt, den sie macht. Und er wird alles tun, um zu verhindern, dass sie ihn verlässt.

Meine Meinung:
Nachdem ich dieses Buch in meinem Briefkasten vorgefunden und den dazu gehörigen Infobrief durchgelesen habe, war ich einerseits erfreut über die Überraschung und andererseits etwas verunsichert, ob mir der Inhalt des Buches gefallen wird. Ich muss zugeben, dass mich Bücher mit der Thematik „Seelen“ (große Ausnahme ist hier „Seelen“ von Stephenie Meyer) bisher nie wirklich überzeugen konnten. Leider hat es auch „Everlight“ von Avery Williams nicht schaffen können, was hier vielleicht auch daran liegen mag, dass das Buch eben nur 235 Seiten hat. Mich persönlich sprechen so dünne Bücher einfach nicht genug an, da meistens viel Potenzial verloren geht, meiner Meinung nach.

Nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte, wünschte ich mir, dass dieses Buch ganz schnell zu Ende gehen soll. Gut, das ist bei ca. 235 Seiten nicht schwer zu erreichen, aber je mehr ich in die Geschichte eingetaucht bin und mit den Charakteren ein bisschen warm wurde, wollte ich dann doch mehr. Der Anfang allerdings hat mir überhaupt nicht gefallen. Zum Ende hin dachte ich dann, dass man viel mehr aus dem Buch hätte rausholen können und vielleicht kratzt es noch die Kurve. Doch dann kam das Ende und es war vorbei. Es kam mir persönlich viel zu schnell, ohne jegliche Spannung und total vorhersehbar.

Außerdem frage ich mich, was dieser Satz in der Buchbeschreibung zu suchen hat:
>Um für immer mit ihrer großen Liebe Cyrus zusammen zu sein, nahm Sera vor über 600 Jahren einen Trank, der ihre Seele von ihrem Körper löste und sie unsterblich machte.<

Das mit der großen Liebe sei ja noch dahin gestellt. Obwohl die beiden sich vorher noch nie wirklich gesprochen haben, war es eben damals (1349) noch eine andere Zeit etc.  Doch was ich am gravierendsten finde, ist die Stelle mit dem Trank. Den hat Seraphina doch nicht freiwillig getrunken oder habe ich da was verpasst?

Die Charaktere waren mir größtenteils sehr unsympathisch. Seraphinas‘ Denken und ihre Handlungen sind für mich oft nicht nachvollziehbar gewesen. Was mich auch an ihr gestört hat, sind ihre ständigen Meinungsänderungen gegenüber ihrer Vorhaben und die plötzlichen Gedankenblitze, die ich als völlig unrealistisch empfand.
Von Cyrus brauch ich gar nicht anfangen. Für mich ist er ein total gestörter Typ, aber das sollte er ja auch verkörpern. Bloß wo blieben seine angekündigten großen Eingriffe in das Geschehen, damit er Sera zurückgewinnt?

Alle anderen Charaktere wurden sehr blass gehalten und man erfährt gerade so das nötigste. Sowieso war mir alles zu oberflächlich irgendwie. Tiefgründig war hier leider nichts für mich. Ich hätte mir gewünscht, dass das Buch mehr Seiten gehabt hätte und die Beziehung von Sera zu Noah nochmal vertieft angesprochen wird.
Das Cover und die Zeichnungen im Buch gefallen mir auch nicht besonders, aber das ist Geschmackssache. Ich sehe beim Cover aber auch hier wieder einmal den Bezug zum Inhalt nicht.

Was mir wirklich gut gefallen hat, ist der Schreibstil der Autorin. Dieser lässt sich wunderbar lesen und Avery Williams hat es geschafft ihre Charaktere den jeweiligen Jahrhunderten anzupassen.

Fazit: Trotz all der negativen Punkte, hat mir dieses Buch zwischenzeitlich besser gefallen als andere Bücher mit dieser Thematik.

Buchpunkte:
buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt1buchpunkt4buchpunkt4

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s