GRISCHA – Leigh Bardugo

Autor: Leigh Bardugo
Titel: GRISCHA – Goldene Flammen
Seiten: 352 Seiten
Verlag: CARLSEN
Erschienen: September 2012
Preis: 17,90 €
ISBN-10: 3551582858
ISBN-13: 978-3551582850

Inhalt [amazon]:
Alina ist einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren. Dass sie heimlich in Maljen verliebt ist, ihren besten Freund seit Kindertagen, darf niemand wissen. Schon gar nicht Maljen selbst, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Bei einem Überfall rettet Alina Maljen auf unbegreifliche Weise das Leben. Doch was sie da genau getan hat, kann sie selbst nicht sagen. Plötzlich steht sie im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit und wird zum mächtigsten Grischa in die Lehre geschickt. Geheimnisvoll und undurchschaubar, wird er von allen der Dunkle genannt. Aber wieso fühlt sie sich von ihm so unwiderstehlich angezogen? Und warum warnt Maljen sie so nachdrücklich vor dem Einfluss des Dunklen?

Meine Meinung:
Endlich schreibe ich diese Rezension. Endlich, weil ich dieses Buch schon vor einigen Wochen lesen durfte und das Buch erst einmal sacken lassen musste. Warum kann ich leider gar nicht genau beschreiben, aber ich musste mir einfach klar machen, was ich an dem Buch gut finde und was nicht. Nachdem ich die ersten Seiten gelesen habe, war ich mit den ganzen Begriffen etwas überfordert und dachte, es gäbe zu wenig Begriffserklärungen in dem Buch, aber als ich nochmal an den Anfang geblättert hatte, fiel mir eine kleine Begriffserklärung ins Auge. Und neuerdings gibt es auf www.bittersweet.de eine noch ausführlichere Begriffserklärung. Meiner Meinung nach hat der Verlag hier perfekt eingelenkt und ist auf diese Kritik vorher schon einmal gut eingegangen.
„Grischa – Goldene Flammen“ ist der Debütroman von Leigh Bardugo und mir hat ihr Schreibstil ganz gut gefallen. Die einzelnen Charaktere waren mir persönlich an einigen Stellen noch zu schwach beschrieben, als das ich behaupten könnte, dass mir jemand total ans Herz gewachsen ist. Alina ist zwar ganz nett in ihrer Art und Weise, aber ich denke sie kann noch mehr und das wird sich in den nächsten Bänden zeigen. „Der Dunkle“ hätte meiner Meinung nach noch etwas böser und gemeiner sein können, aber wer weiß, vielleicht kommt auch das noch. Ich denke man darf gespannt sein. Gut finde ich hier auch, dass es keine sofortige Liebesbeziehung zwischen den Protagonisten gibt und man sich ganz auf die Handlung konzentrieren kann. Dennoch waren einige Stellen und Situationen etwas zu oberflächlich und schnell abgehandelt beschrieben. Die Kapitellänge war angenehm und das Buch ließ  sich sehr schnell verschlingen. Optisch machen die Kapitelanfänge auch einiges her, denn jeden Kapitelanfang ziert eine tuscheartige Zeichnung. Das Cover finde ich schlicht und passend zum Inhalt. Im ersten Moment mag man denken es sieht langweilig aus, aber wenn man den Inhalt kennt, finde ich es sehr passend. Ein weiterer Pluspunkt für das Buch ist die Karte am Anfang. Ich persönlich bin auch ein kleiner Fan von Landkarten etc. in Büchern, an denen man den Weg der Personen im Buch nachvollziehen kann.
Alles in allem hat mir das Buch relativ gut gefallen, auch wenn einige Stellen und Ansatzpunkte ausbaufähig sind. Man muss hier natürlich auch beachten, dass es sich um einen ersten Teil handelt und die sind ja meistens eher einleitend.

Fazit: Nicht perfekt, aber das Buch hat Potenzial. Ich bin absolut nicht abgeneigt auch den nächsten Teil zu lesen.

Buchpunkte:

Zur Autorin

Leigh Bardugo wurde 1975 in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Sie studierte an der Yale University. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Make-up-Artist. Grischa – Goldene Flammen ist ihr erster Roman, zwei weitere Bände der Saga um die Sonnenkriegerin Alina sind in Vorbereitung.

In diesem Interview erfahrt ihr spannende Hintergrundinformationen zu „GRISCHA – Goldene Flammen“

Advertisements

4 Gedanken zu “GRISCHA – Leigh Bardugo

  1. Pingback: »Grischa 01: Goldene Flammen« von Leigh Bardugo | bloggervernetzt

  2. Hallo!
    Hast du schon vom Bloggernetzwerk gehört? Wenn nicht, dann lass ich dir mal kurz den Link zum Hintergrund des Blogs da:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/an-blogger/
    Ich bin dort jedenfalls seit kurzem Mitglied und würde mich sehr freuen, wenn ich deine Rezension hier zu „Grischa“ verlinken dürfte. (Und mit deiner Erlaubnis auch in Zukunft ein paar deiner Rezensionen?)
    Und hier sende ich dir auch einen Beispiellink, wie es das Ganze im Endeffekt aussehen kann:
    https://bloggervernetzt.wordpress.com/2015/03/27/die-sieben-schwestern-01-von-lucinda-riley/#more-1436

    Über eine kurze Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Ganz lieben Gruß ♥,
    Janine

    Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s