Die Tochter der Tryll 1 – Amanda Hocking

Autor: Amanda Hocking
Titel: Die Tochter der Tryll – Verborgen
Seiten: 303 Seiten
Verlag: cbt Verlag
Erschienen: 27. August 2012
Preis: 12,99 €
ISBN-10: 3570161447
ISBN-13: 978-3570161449

Inhalt [amazon]:
Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern …

Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz …

Meine Meinung:
Dieses Buch war eine Überraschung und wahrscheinlich wäre ich sonst gar nicht auf das Buch aufmerksam geworden. Das Thema verspricht auf Anhieb etwas anderes zu sein und das war es in gewisser Hinsicht auch. Hier geht es nicht um Vampire oder Werwölfe. Nein, hier geht es um Trolle. Aber nicht die Trolle, die man sich vielleicht vorstellt. Klein, griesgrämig und verwarzt. Hier sind es die Tryll, sie sehen fast aus wie normale Menschen, haben aber noch dazu einige Fähigkeiten.
 Zudem, als Info am Rande, ist dies mein erstes Buch der Autorin, die einige vielleicht von der Buchreihe „Unter dem Vampirmond“ kennen. Mir hat ihr Schreibstil wirklich gut gefallen. Das Buch war leicht und schnell zu lesen, wie es sich für ein Jugendbuch gehört finde ich. Das Cover ist mir persönlich etwas zu rot und düster. Meiner Meinung nach spiegelt es nicht die Stimmung des Buches wieder. Die Idee mit den Trollen finde ich wirklich klasse, leider waren sie mir dann aber zu menschlich, so habe ich mir Trolle einfach nicht vorgestellt. Es hätte noch ein kleines bisschen unmenschlicher sein können als „nur“ Menschen mit Fähigkeiten.
 Kommen wir nun zu den einzelnen Charakteren. In diesem Buch geht es um Wendy Everly, die mir anfangs noch etwas unsympathisch rüber kam, sich aber im Laufe der Geschichte in eine positivere Richtung entwickelt hat. Ihre Leih-Mutter und auch die leibliche Mutter fand ich absolut blöd. Ich vermute aber, dass sich hier wahrscheinlich noch etwas tun wird in den nächsten Bänden. Die Beziehung zwischen Finn und Wendy bahnt sich zwar an, aber ich finde, dass es viel zu unerwartet kam. Auf einmal haben sich beide sehr gemocht, kam es mir so vor. Dann sind da noch Matt und Rhys, die ich beide am nettesten fand. Spannend fand ich dieses Buch leider nicht, was aber daran liegen mag, dass es ein erster Teil ist und hier eher einer Einführung in die ganze Geschichte und Thematik glich.
Das Ende ist zum Glück so geschrieben, dass man nicht unbedingt weiter lesen muss. Einen Cliffhanger gibt es also nicht.
Wer schon etwas von Amanda Hocking gelesen hat, wird dieses Buch vielleicht besser oder auch schlechter finden, das kann ich leider nicht beurteilen. Mich persönlich konnte es leider nicht ganz überzeugen.

Fazit: Ich bin noch unschlüssig, ob ich den nächsten Band lesen werde.

Buchpunkte:

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s