Das göttliche Mädchen – Aimée Carter

Autor: Aimée Carter
Titel: Das göttliche Mädchen
Seiten: 298 Seiten
Verlag: Mira TB
Erschienen: 10. Mai 2012
Preis: 9,99 €
ISBN-10: 386278326X
ISBN-13: 978-3862783267

Inhalt:
Du kannst das Leben deiner Mutter retten wenn du als Wintermädchen bestehst!
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so … unendlich traurig zu sein. Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt.

Meine Meinung:
Ehrlich gesagt, habe ich bei diesem Buch gar nicht so viel erwartet. Das Cover hat mich sehr angesprochen und auch der Klappentext klang nicht schlecht. Da ich bei sowas schon oft danebengegriffen habe, hatte ich aber schon etwas Angst, dass es mir nicht gefallen könnte. Doch ich muss wirklich zugeben, dass mir das Buch gut gefallen hat. Es hat zwar noch einige kleine Schwachstellen, aber im Großen und Ganzen bin ich jetzt schon sehr gespannt auf den zweiten Teil, der ja zum Glück schon im November erscheinen soll. Etwas verwirrend fand ich den Namen „Eden“, ich habe wirklich kurzzeitig geglaubt, damit ist der Garten Eden von Adam und Eva gemeint. In diesem Buch geht es um die griechische Mythologie, die oft angeschnitten wird, aber nicht zu ausführlich behandelt wird. Das finde ich persönlich nicht besonders schlimm, denn wenn ich genaueres wissen möchte, kauf ich mir ein Geschichtsband darüber. Kommen wir nun zu den einzelnen Charakteren. Anfangs musste ich mich wirklich rein lesen und erst mal alle kennenlernen.  Kate ist 18 Jahre alt und hat mich sehr an eine Freundin von mir erinnert und kam mir so auch sehr realistisch und echt vor. Henry fand ich anfangs gar nicht so toll, da mich seine Aussagen manchmal total verwirrt haben, was Kate anging. Dann gibt es ja noch andere tolle Charaktere wie Ava, die am Anfang echt gemein und unsympathisch ist, aber einem sehr schnell ans Herz wächst. Während des Lesens habe ich mich mit Kate so wohl gefühlt in ihrer Umgebung, dass ich mich wirklich so fühle, als wäre ich die letzte Woche immer in Eden Manor zu Besuch gewesen. Die Beschreibungen sind meiner Meinung nach noch etwas ausbaufähig und ich hätte mir ein paar mehr Details gewünscht. Der Schreibstil ist klasse und absolut leicht verständlich. Gegen Ende des Buches wurde es nochmal spannend und es gibt noch einige Überraschungen, die ich euch natürlich nicht verraten werde. Ich habe mit einigen Dingen auf jeden Fall nicht gerechnet und bin positiv überrascht worden. Den Titel des Buches finde ich im englischen etwas passender. Mit 300 Seiten hat das Buch eine angenehme Länge und auch die einzelnen Kapitel waren nicht zu lang gehalten und ließen sich gut weg lesen. Meiner Meinung nach hätte aber noch etwas mehr Handlung nicht geschadet. Zum Cover muss ich glaube ich nicht mehr viel schreiben, denn es gefällt mir echt gut, auch wenn ich mir Kate nicht so vorgestellt habe, wie die Frau auf dem Cover. Das Cover zum zweiten Band gefällt mir sogar noch besser, wenn ich ehrlich bin und ich freue mich schon riesig darauf, es in Händen halten zu können.

Buchpunkte:

Advertisements

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s