Gebannt – Veronica Rossi

Autor:Veronica Rossi
Titel: Gebannt – Unter fremdem Himmel
Seiten: 428 Seiten
Verlag: Oetinger
Erschienen: März 2012
Preis: 17,95 €
ISBN-10: 378914620X
ISBN-13: 978-3789146206

„In Reverie war noch nie jemand an einem gebrochenen Herzen gestorben. Verrat führte niemals zu Mord. Solche Dinge passierten einfach nicht mehr, dafür gab es inzwischen die Welten. Die Menschen konnten alles erleben, ohne dabei selbst ein Risiko einzugehen.“

Inhalt [amazon]:
Getrennt durch zwei Welten, geeint im Überlebenskampf, verbunden in unendlicher Liebe. Die siebzehnjährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, die realer ist als jede Perfektion und in der wilde Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrer Fremdheit verbindet die beiden die Verzweiflung und Sorge um die, die sie lieben. Aria will ihre verschollene Mutter wiederfinden, Perry ist auf der Suche nach seinem Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Aria versucht, vor Perry zu verbergen, dass ihre Gefühle ihm gegenüber sich wandeln. Doch Perry hat dies längst schon entdeckt, aber nicht nur bei Aria, auch bei sich selbst.

Meine Meinung:
Ja. Dieses Buch hat es mir angetan. Am Anfang dachte ich noch, das wäre wieder ein typisches Jugendbuch, doch das hat sich ganz schnell geändert. Anfangs war ich noch etwas verwirrt und musste erst mal richtig in die Geschichte eintauchen. Eigentlich ergeht es mir bei Dystopien aber recht oft so.
Die Charaktere sind ziemlich gut ausgearbeitet. Nicht nur die beiden Hauptcharaktere sind mir irgendwie ans Herz gewachsen, nein, auch einige andere Charaktere haben es mir schwer angetan. Der Schreibstil ist einem Jugendbuch gerecht. Einfach, schnell zu lesen, aber dennoch schön. Das Buch ist aus zwei Perspektiven geschrieben, aus der Sicht von Aria und von Peregrine. Ich liebe den Namen Peregrine, der hat es mir wirklich angetan und deswegen finde ich seinen Spitznamen Perry zwar auch in Ordnung, aber nicht so schön, wie seinen vollen Namen. Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut, das einzige was mich darauf stört ist das weibliche Gesicht. Ansonsten ist es sehr schön gestaltet und lässt nichts vom Inhalt erahnen, meiner Meinung nach. Was mir auch sehr gut gefallen hat und was ein weiterer Pluspunkt für das Buch ist, ist die Tatsache, dass die beiden Hauptcharaktere sich nicht schon nach 250 Seiten unsterblich ineinander verliebt haben. Sowas mag ich nämlich überhaupt nicht. Ich möchte euch so wenig wie möglich verraten, denn ich habe niemals erwartet, dass mir dieses Buch wirklich so gut gefällt. Diese Reihe hat auf jeden Fall Potenzial und ich hoffe, dass noch sehr viel mehr jugendliche Leserinnen und Leser in den Genuss dieses Buches kommen.
Als die letzten Seiten nur noch so dahin geflattert sind, habe ich mich andauernd gefragt, wie die Autorin das alles jetzt zu einem vorläufigen Ende bringen möchte. Ich hatte wirklich Angst, dass sie mich bis nächstes Jahr mit einem Cliffhanger zurücklassen wird. Es bleibt auf jeden Fall spannend, aber ich kann mehr oder weniger bis nächstes Jahr auskommen. Wozu sie sich genau entschieden hat, müsst ihr selbst herausfinden. Dass dieses Buch der Auftakt einer Trilogie ist, ist ja kein Geheimnis mehr.
Für mich steht fest, dass es eine Reihe ist, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde und wo ich mich auf den zweiten Teil so freue, dass ich es kaum erwarten kann.

Fazit: Ich mag nicht bis März 2013 warten.

Buchpunkte:

Advertisements

3 Gedanken zu “Gebannt – Veronica Rossi

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s