Tokio Total – Finn Mayer-Kuckuk

Autor: Finn Mayer-Kuckuk
Titel:
Tokio Total
Seiten:
224 Seiten
Verlag:
Goldmann Verlag
Erschienen:
19. März 2012 (TB)
Preis:
8,99 €
ISBN-10:
3442157064
ISBN-13:
978-3442157068


Inhalt [amazon]:

Weintrauben schälen und Altpapier bügeln? Ein deutscher Einwanderer erklärt Japan
Japan – das ist Sushi, Karaoke und Kirschbaumblüte, Mangas und überfüllte U-Bahn-Waggons. Die Japaner – das sind fleißige, ulkige, freundliche Menschen, die ungewöhnlich alt werden und die wir nicht ohne laufende Minikamera in der Hand kennen. Soweit unsere westeuropäischen Klischeevorstellungen. Nur: Wie ist es wirklich, als Deutscher in Japan zu leben? Nach der Lektüre dieses Buches wundert sich niemand mehr, dass Altpapier gebügelt wird, dass man zum Abendessen in einer Gefängniszelle sitzt und dass man sich anstatt „Viel Spaß“ zum Abschied „Streng Dich an“ wünscht.

Meine Meinung:
Seit einigen Jahren interessiere ich mich sehr für Japan und die Kultur. Da war für mich sofort klar, dass ich dieses Buch lesen möchte.

Das Vorwort zu der aktualisierten Taschenbuchausgabe hat mich sofort in den Bann gezogen. Und dass hier auch das Atomunglück angesprochen wird finde ich sehr passend. Natürlich wird dies nur kurz angesprochen, da das Buch vor dem Atomunglück geschrieben wurde.
Das Cover ist einfach super lecker gestaltet. Jeder der Sushi genau so sehr mag wie ich, wird bei dem Anblick wahrscheinlich das Wasser im Mund zusammenlaufen. Aber es ist nicht nur wegen dem Essen der Japaner passend gestaltet. Die Sushi-Box hat auch noch eine andere Bedeutung, die man im Buch nebenbei erfährt. Es passt einfach perfekt zum Inhalt des Buches.
Der Schreibstil ist einfach zu lesen und immer mit einer Portion Humor versehen. Um das Buch zu lesen, muss man auch kein Japanisch sprechen können, denn die japanischen Begriffe werden immer erklärt.
Das Buch ist natürlich anders zu bewerten als ein Roman, da „Tokio Total“ ein Einblick geben soll und manchmal wie ein Reisebericht geschrieben ist. Ich finde das Buch sehr interessant, auch wenn ich mir noch viele Seiten mehr gewünscht hätte. Für einen kleinen Einblick reicht es aber auf alle Fälle.
Mein Wunsch irgendwann einmal nach Japan zu fliegen, hat sich wieder sehr bestärkt. Auch wenn das Unglück in Fukushima einem immer noch sehr viel zum Nachdenken gibt.

Im Nachwort ist eine Internetseite des Autors angegeben, die ich sofort besucht habe, als ich das Buch beendet habe. Momentan ist er in China und schreibt darüber seine Berichte. Da ich euch die Seite nicht vorenthalten möchte, zumal man dort auch sehr schön, seine Art zu schreiben entdecken kann, ist unten ein Link mit angegeben.

Fazit: Ein kleiner Einblick in das große Japan!

Buchpunkte:

Seite des Autors:
http://tokio-total.de/


Der Verlag ist auch bei Facebook vertreten, besucht doch mal die Seite, falls ihr die nicht schon kennt:
Advertisements

2 Gedanken zu “Tokio Total – Finn Mayer-Kuckuk

Ich freue mich über deinen Kommentar! ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s